Anzeige

Gründungszuschuss ersetzt Überbrückungsgeld

Schnäppchen:

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de
Google

Überbrückungsgeld wird durch Gründungszuschuss ersetzt

Immer mehr Arbeitslose hatten in der Vergangenheit den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt, um ihre Arbeitslosigkeit zu beenden. Ab dem 1. August 2006 hat der Gesetzgeber die Förderung einer selbstständigen Tätigkeit durch die Agentur für Arbeit neu geregelt. Der neue Gründungszuschuss ersetzt dann beide bisherigen Förderinstrumente, den Existenzgründungszuschuss („Ich AG“) und das Überbrückungsgeld. Das neue Förderinstrument richtet sich an alle Existenzgründer, die Arbeitslosengeld I beziehen und sich beruflich selbstständig machen wollen.

Wer Arbeitslosengeld II bezieht und sich selbstständig machen möchte, kann bei dem für ihn zuständigen kommunalen Träger ein Einstiegsgeld beantragen.

Bereits laufende Förderungen mit einem Existenzgründungszuschuss („Ich AG“) bzw. mit dem Überbrückungsgeld werden von der Neuregelung nicht tangiert.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit